browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Der Weg

August

21.08 SP Ellis Iland, Battery Park, Ground zero
25.08 Start unserer Reise– Hudson Valley /Newburgh KOA h
26.08 hudson Valley, Germantown, Mittagsrast/ Northampton KOA.
27.08 Middleboro KOA
28.08 Provincetown Cape Cod, Sonnenuntergang
30.08 Boston Naturcamp Harold Parker SF, Middletown
31.08 Salem, Beveryl, Cap Ann

September

01.09 Cape Ann Hafen, Livemusik, Schiffsparade, Feuerwerk
02.09 Halibut Point, Sonnenuntergang, Inselrundfahrt Cape Ann
03.09 Portsmomth Stadtbesichtigung – Gasanschlag – KOA Saco bei Portland
04.09 Eingang Acadia NP, KOA Bar Harbor/ Woodsland
05.09 Erledigungen (Werkstatt, AT +T)
06.09 Acadia NP (Touristenbus), CG am See und Lagerfeuer
07.09 Acadia NP m. Bonita, schöner Picknikplatz. Pretty Marsh, Canaan KOA
08.09 KOA Canaan, Gruseloffice
09.09 Kissenbestellung
10.09 Fahrt in die White Mountains/ KOA Twin Mountens
11.09 warten auf Kissen
12.09 Kissen ist angekommen, shoppen im Outlet essen im Hooligen, super Steak
13.09 Ben + Jerry ,Withburry KOA
14.09 KOA Waterfall North
15.09 Jahrestag im KOA Waterfall North, SP Whirlpool, amerikanische Wasserfälle, cave
16.09 KOA Waterfall North, Kanadische Seite, Hardrockcafe Nachtessen
17.09 Bootstour Amerikanische Seite, weiterfahrt zum KOA Erie
18.09 Presque Isle SP, Halbinsel KOA Streetsboro
19.09 Plantag (rosa Schweinchen)
20.09 Zugfahrt im Cohayoga NP, Biber Trail
21.09 Cohayoga NP, Wasserfall, KOA Canton
22.09 Amish Country Mittagessen, Besichtigung ihrer Lebensphilosophie
23.09 Pennsylvania/Pittsburg Madison KOA
24.09 Pittsburg Ziehseilbahn, gefährliche Treppe
25.09 Plantag, stinkende Bonita gründlich durchgespült
26.09 Fahrt nach KOA Elisabethtown, Film über Gettysburg
27.09 Besuch des Schlachtfeldes in Gettysburg, Busfahrt, Film + Museum
28.09 Amishbesuch in Intercourt, Mittagessen KOA Coatesville
29.09 Philadelphia Stadtbesichtigung
30.09 Weinproben

Oktober

01.10. Longwood Gardens in Pennsylvania
02.10. Rene und ich waren einkaufen, neues JPS.
03.10. Annapolis/Maryland, süsses kleines Städtchen mit grosser Militärbasis
04.10 Washington D.C. die amerikanische Stadt der Städte (American Indian Museum, Capitol,
White House)
05.10 Weiterfahrt zum Shenandoah NP in Virginia, Nachbarn beim Feuer belagert
06.10 Ruhetag auf dem KOA Luray (schweizer Camphosts)
07.10 Luray Cavern in Virginia/ rollstuhlgängig, aber gefährlich
08.10 im Shenandoah NP/ Limberlost Trail
09.10 KOA Natural Bridge/ Indianerdorf/ Wasserfall
10.10 Butterfly Museum und Toy Museeum, Weiterfahrt zum KOA Fancy Gap in Virgina
11.10 Blue Ridge Mountains/ Julian Price Campground
12.10 Grandfather Mountain, höchste Hängebrücke der Staaten, Besuch von Hansruedi und
Liselotte KOA Asheville East in North Carolina
13.10 Cherokee NP, KOA Asheville West in North Carolina
14.10 Ausruhen/Grillieren auf dem Campground
15.10 noch einmal das Gleiche, wir haben es gebraucht!
16.10 Weiterfahrt zum KOA Cherokee in den Great Smoky Mountains, Chemine Rock
17.10. Cherokee Reservat/ Museum
18.10 Great Smoky NP/ Gatlinburg, tolles Stätdchen, erstes Mal wild gecampt mit Gottes Segen (an der Kirche)
19.10 amerikanisches Morgenessen, Weiterfahrt nach Tennessee zu Jack Daniels/ Tim Fords SP
20.10 Weiterfahrt nach Chattanooga, Stadtbesichtigung, Karussell, tolle Holzbrücke, viel Kunst,
Abendessen am Yachthafen
21.10 Ausruhen auf dem KOA Chattanooga West/ Lookout Mountain, Jack gekillt
22.10 Rock City Gardens, Ruby Falls, schöner Tag mit viel Sonne, Weiterfahrt zum Stone Mountain Park Campground Family.
23.10 Atlanta besucht, eine seelenlose Stadt, CNN und Coca Cola besuch, interessant
24.10 Valdosta/Lake Park KOA, total lährmig (Autobahn, Zug, Flughafen).
25.10 Weiterfahrt zum Little Talbot Island SP, ein idyllisches Plätzchen, WOW, mitten im Wald
26.10 Little Talbot NF, am Meer, toller Blick, stürmisches Meer, Strandspaziergang
27.10 Weiterfahrt zum Okefenokee
28.10 Okefenokee NF, toller Park, eine Bootstour in den Sumpf gemacht, Alligatoren gesehen
29.10 Ocala NF, Homosassa Springs, schöner Campground
30.10 Manatee SP, Weiterfahrt zum Honeymoon Island SP, kein Camping da, weiter zum Sherwood Forest CG
31.10 St. Petersburg KOA, Halloween
01.11 Ford Garage, Haarschnitt in der Barber Lehrlingsschool, Calzone verdrückt (toller Laden)
02.11 Sunken Gardens, Fort de Soto (Siesta Keys), Sunshine Bridge, abends Barbesuch
03.11 toller Geburi mit Frühstück am Strand, Turtle Beach, Fahrt nach Orlando, Abendessen mit
Hansruedi und Liselotte beim Spice Thai, war super, danach Absacker in einer Bar
04.11 KOA Orlando SW Fort Sumit, Jenny Disney World, Organisations- und Putztag
05.11 Universal Studios Abenteuerpark, im Hard Rock Cafe Abendessen
06.11 Fahrt nach Sanibel Island, Red Coconut R.V. Park
07.11 Frühstück bei Heidi, Captiva Island, Ding-Darling Cafe, Trail Calusa, übernachtet auf einem
Parkplatz im Picayune Strand SF, Nachtspaziergang gemacht, unheimlich aber toll
08.11 Marsh Trail, Weiterfahrt nach Big Cypress, Rollstuhltrail (Big Cypress Band), CG Tamarind
Hammock
09.11 Indian Village Miccosukee besucht, dann Fahrt nach South Miami (Larry & Penny Thompson CG)
10.11 Key West Sugarloaf KOA/ tolle Stimmung mit cooler Band, Howard Livingston MM 24
11.11 Fahrt nach Key West/ Städtchen
12.11 Plantag
Korrektur bis hier
13.11 John Pannakamp CG im Coral Reef SP, selber gemachter Mojito getrunken.
14.11 Glasbottonboot in Key Largo, weiterfahrt nach Orlando.
15.11 Auto abholen, Bonita abgeben zum Verschiffen nach Panama
16.11 KOA Cabine in clewistown
17.11 Ausruhen auf KOA
18.11 Schachspiel, eingeladen beim Nachbarn
19.11 Fort Lauderdal, Auto abgeben, Kreuzfahrt einchecken, Schiff inspizieren (Casino)
20.11 Ausflug Bahamas
21.11 Tag an Board, Massage, Kapitändining
22.11 Ausflug nach Oranjestad in Aruba, Sunset Cruise, Thank’s givens
23.11 Willemstad, Curacuo, viel Flair
24.11 Tag auf See, Schachspiel, Ausruhen
25.11 Columbien anlegen, Schachspiel, Konzert
26.11 Panamakanal, Aussteigen in Colon ging nicht wegen Überschwemmungen
Lagebesprechung
27.11 austeigen in Puerto Limon, Horrortaxifahrt nach Cuhaita, tolles Städtchen
28.11 Lage abchecken, Rollstuhlhotel direkt am Meer, Regenzeit aber schön warm
29.11 NP in Cahuita, jeden Abend ein kulinarischer Fischhochgenuss, Barbesuche
30.11 wie kommen wir nach Colon? Bonita ist am 6 Dez. da, abchecken

Dezember 2012

1.12 Plantag, mussten einiges umplanen, Bonita geht erst am 18.12. ins Wasser, können Sie
am 25. Dezember abholen.
2.12 Cahuita angeschaut, Plantag
3.12 1. regenfreier Tag, gelesen, Schach gespielt, einfach geniessen (Meer, Ausblick)
4.12 Veragua Regenwald, Horrorbusfahrt nach Limon, toller Regenwald, mit Taxi zurück
5.12 früh aufgestanden, Bootstour in einer Nussschale (schaukelig)
6.12 Fahrt an die Grenze, wahnsinniger Papierkram, Umsteigen in neues Taxi, Weiterfahrt nach
Almirante, Boot gechartert, Schiffsfahrt nach Bocas del Toro (Karibik), alle nass, gute Entscheidung, den Ort zu wechseln, nettes Hotel, leider lärmige Nacht neben Disco
7.12 Bocas Town angeschaut
8.12 Boot gechartert, Inseltagestour (Red Frog Beach, Delphinbucht, Isla Bastimento)
toller Tag mit vielen Eindrücken
9.12 Ruhetag
10.12 Reisetag innerhalb von Panama von Bocas del Toro nach Boquete (Panama Inland), Delphine auf der Wassertaxifahrt zufällig gesehen, Taxifahrt nach David (35 Grad), dort Mietauto in Empfang genommen, Weiterfahrt nach Boquete, Hotel gesucht und schön fündig geworden, endlich ruhig schlafen nach einem anstrengenden Tag
11.12 Ausflug mit dem Auto ins Hochland, Caféplantagen besichtigt
12.12 allerhand Sachen erledigt, Mädels machen Ausflug, Männer arbeiten, normal im Leben…
13.12 Erkältung, essen beim Peruaner (ich habe zum 2. Mal keine Speisekarte bekommen, Rene
sagte auf spanisch, er kann lesen!)
14.12 kurzer Ausflug meiner Familie (4 Std. weg!), Dauerregen
15.12 Verabschiedung von Olga, anstrengende Fahrt Richtung Colon (erkältet und angezählt),
tolle Hacienda gefunden. schöne Hütten mitten in der Pampas und am Meer, todmüde sofort ins Bett
16.12 Ausruhen und auskurieren bei toller Umgebung (Schreiben, Lesen und Schach) 30 Grad,
Rene und Jenny schauen Gegend an
17.12 Organisieren von verschiedenen Sachen, Halbtagesausflug auf die Halbinsel Azuero,
abends Fisch am Pazifik gegessen, Lumpenhund
18.12 Verabschiedung von Juan und Debora, Besuch der Destilliere Varela Hermanos,
Degustation von Rum (Abuelo), sehr interessant, Weiterfahrt nach Ocu, traditionelle Panamahutkunst, Beatrix schlägt zu, weiter nach Santa Clara, Unterkunft in Cabanas, schmuddelige Hütte, aber toll gelegen am Strand
19.12 Ausflug nach El Valle, Felsmalerei, Wasserfall, nettes Abendessen beim Italiener,
anstrengende Rückfahrt im Dunkeln
20.12 am Playa Blanca Frühstück eingenommen (Rückkehr mit Bonita?), Weiterfahrt nach Colon
ins Hotel Melia
21.12 Mietauto zurückgebracht, am Hafen nachgefragt wegen Ankunft von Bonita, warten auf
Packet (Pflegematerial), Juhuiiiiiii es ist da, ein Tag später und mein Pflegematerial wäre ausgegangen. Wau!!! Entspanntes Nachtessen, anstossen mit Abuelo
22.12 wir geniessen das tolle Hotel, es regnet zwar, aber bei 25 Grad kein Problem
23.12 Beatrix, Jenny und ich wagten das Abenteuer Colon, das in den Slums anfing und in einer
Bar mit Shisharauchen endete
24.12 Morgenessen am Pool, gemächlicher Tag, Weihnachtsessen im Hotel, wurden von
Einheimischen eingeladen, mit ihnen Weihnachten zu feiern, tolles Erlebnis
25.12 fauler Tag
26.12 Ausflug mit Ismael, er zeigte uns die Gegend, sehr interssant aber schockierend, sie lassen
alles Verlauern. Wau diese Armut hier, aber jeder hat ein Handy
27.12 Gemütlicher Tag am Pool
28.12 waren in Panama ein Ballet „Nussknacker“ anschauen, war Genial
29.12 Wo Verbringen wir Silvester? Wir entscheiden uns für Panamastadt, Hotel suchen tolles
gefunden mittendrin, wir sind gespannt auf die City.
30.12 Sonne geniessen am Pool
31.12 Wau, wo feiern die Panamesen, die Strassen sind leer. Riesiges Feuerwerk in Panamastadt

01.01 OK, die feiern am 1., denn die Strassen sind heute voll. Herzliche Verabschiedung von den
Guevaras bei gemütlichem Nachtessen.
02.01 Warten auf das erlösende Phone von Carlos! Der Anruf kommt. Wau, wie lange ist es her, dass wir unsere Bonita nicht mehr gesehen haben? 48 Tage! Wir dachten, endlich könnten wir sie umarmen. Carlos kam uns in Panama Stadt abholen und wir fuhren in die Freihandelszone, um dort unsere Papiere abzuholen. Um den Papierkram für den Zugang zu umgehen, mussten wir den Sicherheitsdienst bestechen. Wau, wie im Film! Also, ab zur Zollbehörde. Doch der Typ hat früher Feierabend gemacht, kommt erst morgen wieder. Schockiert und fassungslos kehren wir ins Melia Hotel zurück.
03.01 Der Kerl wurde frech, Rene zog den Revolver. Der Kerl fiel, Bonita war frei!
Putzen und Auf/Einräumen
04.01 Bonita auftanken und Gas einfüllen. Einkaufen und dann geht’s endlich los! Übernachten wieder dort, wo wir das neue Jahr begrüsst haben, Isla Perico (Panamastadt), toll wieder unsere Bonita zu haben
05.01 Rückkehr nach Playa Blanca zum Pipas CG, direkt am Meer, die letzten Tage haben
Spuren hinterlassen bei mir, früh im Bett
06.01 Früh Tagwache, wo sind unsere Messer? Endlich wieder mal ein Müsli! Weiterfahrt nach
David, dort neue Messer gekauft. Kurz vor der Grenze auf einem Bauernhof/Restaurant
campiert, wie sehr hat mir das gefehlt.
07.01 Das nächste Problem, wir stecken an der Grenze fest, weil das Fahrzeug auf Kurt
zugelassen ist. O.K. wir beschaffen uns die Papiere. Reine Provokation und Willkür bei der
Grenze. Wir lassen uns das nicht bieten und gehen zum Chef, nach 6 Std. können wir die
Grenze hinter uns lassen. Hoffentlich haben wir nicht an jeder Grenze so ein Theater?!
08.01 Früh Tagwache, Weiterfahrt zum Manuel Antonio NP, tollen Abstellplatz auf einer Wiese gefunden.
09.01 Katamaranfahrt (der grösste von Mittelamerika) gemacht, war super. Delphine begleiten uns auf der Fahrt zum Sonnenuntergang, tolle Sache! Ich genoss die herrliche Brise auf dem Schiff. Den Abend liessen wir mit einem Schlummertrunk ausklingen.
10.01 Besuch des Manuel Antonio NP, sehr heiss. Toller Strand mit genialer Aussicht
11.01 Tolle Fahrt dem Meer entlang bis Jaco, dann bis San Jose. Genialer Abstellplatz auf
Hazienda in einem Vorort mit toller Aussicht auf die Hauptstadt von Costa Rica.
12.01 NP Volcan Irazu auf 3432 MüM, tolles Nebelmeer bei 20 Grad.
13.01 Kalte Nacht um den Gefrierpunkt gehabt, bei ca. 3000 MüM., Wau, was für ein Panorama beim Morgenessen. Weiterfahrt Richtung La Fortuna, die Dunkelheit bricht ein, d.h. für uns Zwischenübernachtung suchen. Cabinas Francescas in La Marina bei Ciudad de Quesada war super, freundliche Herbergsmutter (Heylin Salazar Otarola)
14.01 Am Morgen schauen wir uns eine Finca an, die Heylin verkaufen möchte. Weiterfahrt nach La Fortuna, Wasserfall angeschaut (nicht rollstuhlgängig), tolle Cabinas La Catarata gefunden
15.01 Morgenessen mit toller Aussicht auf dem Balkon, machen einen Ruhetag heute, abends in
La Fortuna etwas essen und dann trinken gewesen
16.01 Der gute Spirit der Cabinas veranlasst uns, einen Tag länger zu bleiben. Beatrix und Rene gehen am Nachmittag in die Thermalquellen Las Laureles
17.01 Weiterfahrt zum Arenalsee zur Kleinen Schweiz, Hotel Los Heroes. Zugfahrt mit kleiner
Schmalspureisenbahn zum Drehrestaurant a la Schilthorn, leider nicht rollstuhlgängig. Dort ein leckeres Käsefondue gegessen, heimische Gefühle kommen auf. Empfehlenswert!
18.01 Morgenessen im Restaurant, superfeines selbstgebackenes Brot gegessen, 2 Brote
geschenkt bekommen. Wau, haben nicht lange gehalten. Weiterfahrt über Schotterpiste nach Santa Elena
19.01 Nationalpark besucht und danach eine Eisenbahnfahrt durch den Dschungel gemacht
20.01 Früher Aufbruch nach Canas, dort zur Tierauffangstation Las Pumas, auf unserem ersten
richtigen mittelamerikanischen Campingplatz übernachtet
21.01 Fahrt nach Santa Rosa (ältester NP von Costa Rica), Lagerfeuer und grilliert und
Chropfleerete.
22.01 Grenzübertritt nach Nicaragua ging sehr gut (2h). Puerto San Jorge, Fähre auf die
Vulkaninsel Ometepe im Nicaraguasee, Weiterfahrt nach Moyogalpa. Dort übernachtet
23.01 Ruhetag, Wäsche gewaschen und Dörfchen angeschaut.
24.01 Fahrt zum Ojo de Agua, kaltes Mineralbad. Weiterfahrt nach Playa Santo Domingo, dort
übernachtet am Hotel Paraiso, gut gegessen und Cats and Dog gespielt.
25.01 Warten auf Rene, Fahrt zum Steingarten El Porvenir. Fährfahrt hat nicht geklappt. Bonita
ramponiert auf der Suche nach Entleerungsmöglichkeiten. Cabinas Soma, schöner CG.
26.01 Schlechte Stimmung, Überfahrt mit Fähre, Übernachtung im Innenhof vom Hotel Hamacas
2701 Weiterfahrt nach Granada, Museumsbesuch, Bootstour auf dem Lago Nicaragua, abendlicher Stadtbesuch, gut gegessen im Hotel Granada, besonderes Ambiente in der Fussgängerzone, Stellplatz neben Polizeirevier
28.01 Unsanft geweckt, wir stehen auf dem Markplatz, Weiterfahrt zum Kratersee Lago de Apoyo,
sehr heiss, Übernachtung in der Wildnis.
29.01 Weiterfahrt zum Masaya NP, Vulkan angeschaut, Museumsbesuch, später dort grilliert und
übernachtet. Jenny und Beatrix haben eine Tour gemacht (Hexenhöhle erklimmt,
Fledermäuse)
30.01 Fledermausausstellung angeschaut, Weiterfahrt nach Masaya. Morgenessen im Park
(Bauernfrühstück), in Markthalle einkaufen gegangen (Bierkrüge und Schnapsgläser aus Holz), übernachtet in der Don Bosco Schule. Dorfplatz gelesen, Schnapsgläser eingeweiht.
31.01 Gottesdienst und wir mittendrin d.h. unsanft geweckt bei Morgenandacht. Weiterfahrt nach
Leon und Städtchen angeschaut bei 35 Grad, Weiterfahrt zum Pazifik nach Las Penitas Stellplatz gesucht und gefunden neben Kloake und Kühen und Schweinen.

01.02. Wieder unsanft geweckt (Putztag in der Herberge!!!!!!). 36 Grad, kurz vorm Hitzschlag. Massage. Unsere Wäsche wird von Hand gewaschen, Fischessen bei Nachbarn.
02.02 Morgenessen bei der Stellplatzvermieterin. Weiterfahrt zur Grenze, ging fix nur 3 h.
Weiterfahrt zum Hotel Real in Choluteca.
03.02 Richtung Tegucigalpa zum NP La Tigra, am Fussballplatz im Wald übernachtet.
04.02 NP La Tigra, kein Rollstuhlweg. Ich war sehr gefrustet, Diskussion am Feuer. Wie weiter…
05.02 Doris am Flughafen abgeholt, Weiterfahrt zum See Yojoa und am Hotel Honduyate übernachtet.
06.02 Schifffahrt auf Lago de Yojoa, Spieleabend.
07.02 Plantag, Ausruhen.
08.02 Weiterfahrt Richtung Copan. Zwischenhalt in Sula, weil die Nacht einbricht. Übernachtung
auf einer Baustelle, dort entsteht ein Hotel. Wichtig ist Sicherheit…
09.02 Fahrt zu den Ruinen von Copan, Maya Kultur angeschaut mit Guide. Sehr interessant und
empfehlenswert auch für Rollstuhlfahrer! Übernachten auf Hotelhinterhof.
10.02 Museum angeschaut, sehr interessant. Schachspiel auf Dorfplatz von Copan
11.02 Grenzübergag nach Guatemala, Weiterfahrt zum Wallfahrtsort Esquipulas.
12.02 El Salvador gestrichen, Kirche besucht (Schwarzer Jesus, Christo Negro), Markt besucht.
13.02 Weiterfahrt nach San Jose, Übernachtung zwischen Pferden und Kühen. Die Menschen
sind sehr interessiert an uns.
14.02 Schwimmen im schmuddeligen Pool. Weiterfahrt nach Antigua, schönes antikes Städtchen
im Kolonialstil. Übernachtung auf einem von der Polizei unterhaltenen Ruinengelände.
15.02 Städtchen angeschaut und Einkaufsbummel.
16.02 Bonita Stossstange und Türe repariert, Weiterfahrt zum Atitlan See. Tollen CG gefunden
am See, Ausgang ins Städtchen, tolle Band in Bar.
17.02 Ausruhen und am Abend ins Städtchen, Nachtessen im Casa Blanca, Absacker in
Zirkusbar mit meinen drei Frauen
18.02 Beatrix und Doris sind auf dem Seeweg nach Santiago de Atitlan, Grillabend neben Bonita
19.02 Dorfbesuch, Rückenlehne gebrochen, Ersatzrolli zusammengebaut. Werkstatt zum
Schweissen gefunden. Brennende Pouletschenkel am Lagerfeuer
20.02 Mayaumzug, dann ins Schulgebäude. Trachtenvorstellung der Mayas.
21.02 Erholungstag
22.02 Schweizer Projekt XELA in San Pablo La Laguna mit Nussschale besucht, sehr interessant. Fondue Bourgogne gegessen, war edel, abschliessender Barbesuch
23.02 Bonita startklar gemacht, Weiterfahrt nach Aquacatan, Quelle des Rio San Juan besucht.
Mit Beatrix Schach gespielt.
24.02 Wieder mitten im Gottesdienst erwacht, ist das eine Fügung? Rene macht Interview mit
Lokalfernsehen, Weiterfahrt zu geheimen Quellen des Rio Blanco, weiter nach Uspantan. Übernachtung im Hof von Mechaniker unter vielen Truthähnen. Dorfbesichtigung.
25.02 Emotionales Interview mit Alfonso, dem Dorfhistoriker, Gemeindeschreiber und Schriftsteller über die Geschichte Uspantans. Er gibt uns seine Sicht auf die Geschichte Guatemalas und die Friedensnobelpreisträgerin Rigoberta Menchu Tum. Sehr Emotional, Weiterfahrt in Richtung Coban, Übernachtung in Pampa.
26.02 Wir holpern weiter nach Coban, Bonita kam vom Weg ab. Mit Stahlseil auf die Strasse
zurück, Weiterfahrt nach Lanquin. Toller CG am See, nicht rollstuhlgängig.
27.02 Mädels machen Ausflug nach Semuc Champey, Höhlenbesichtigung und Terrassenbäder.
28.02 Doris verlässt uns, Rene macht Tour nach Semuc Champey.
01.03 Fahrt nach Chisec, schöne Hotelanlage mit Dinosaurier. Um 20.45 Uhr Rauswurf aus
Restaurant
02.03 Flores angeschaut, übernachtet auf Parkplatz und Pizzaessen.
03.03 Schachspiel, Ausruhen, Wildessen und Fisch.
04.03 Uaxactun, Mayaruinen angeschaut, tolle CG inmitten von Hühnern und Hasen.
05.03 Fahrt nach Tikal über Holperstrasse, 1 Kilo Staub geschluckt (Husten). Toller CG im Park.
06.03 Museum besucht, sehr interessant (Ausgrabungen).
07.03 Führung durch Tikal mit Katastrophen-Karl, Maya Ruinen waren sehr interessant.
08.03 Rückfahrt nach Flores, Bonita repariert (Stossstange, Stabilisation von Aussenwand), Gas
eingefüllt, im Hotel Maya in Flores übernachtet.
09.03 Grenzübertritt Belize, ging sehr zügig. Ingelwood CG, erster richtiger CG in MA.
Weiterreise Diskussion. Entschieden uns für Kompromiss.
10.03 Städtchen San Ignacio besichtigt, Wäsche abgegeben.
11.03 Ausruhen, Bonita aufräumen, Diskussion
12.03 Einkaufen und endlich eine Abkühlung (Regen).
13.03 Weiterfahrt zum Spanish Lookout (Mennonitengemeinde), Marcel bekehrte sich und trägt ab heute Bart, Eiscream gegessen, danach nach Dangriga, kostenlose Unterkunft im Chaleanor Hotel bei Chad, Abendessen mit erlösender Diskussion!
14.03 Organisationstag
15.03 mit Nussschale auf Tobacco Caye, nass bis auf die Unterhose, einfache Unterkunft,
aber mit drei Mahlzeiten, Barbesuch.
16.03 Rene und Jenny gingen schnorcheln, am Nachmittag hiess es für mich Einlösen des
Versprechens (ich ging auch schnorcheln). Wau war das Hammer (siehe Bilder März).
Abend Coco Loco getrunken, todmüde ins Bett.
17.03 10 Uhr Boot organisiert zurück nach Dangriga, Flugzeug organisiert für Flug übers Blue
Hole. Ingelwood CG, todmüde ins Bett.
18.03 Beatrix hat Geburtstag, Flug über das Blue Hole. WAU WAR DAS GEIL!
Mittagsschlaf draussen am Fluss, Beatrix lädt uns zum Essen ein.
19.03 Weiterfahrt nach Corozal, Pavillon am See. In Jennys Geburtstag gefeiert.
20.03 Jennys Geburtstag, mit Wasserschlacht und Flaschendrehen. Gulaschessen, alle draussen
geschlafen (sogar ich). Hammer Sonnenaufgang gesehen…
21.03 Mexikanische Grenze passiert, Beamtin bestochen mit leidendem Hundeblick. Nächste
Bestechung wegen Parkbuse (Willkommen in Mexiko). Weiterfahrt zum Lago de Bacalar
Übernachtung im Hotel El Paradise
22.03 Rauswurf aus Zimmer, Cabanasclub hat Asyl angeboten. Pizza essen gegangen bei
Sergio, ein Tetra aus Italien. Cabanasbar Tequilla getrunken.
23.03 Bootstour (Beatrix und Jenny), schlechtes Abendessen.
24.03 Weiterfahrt nach Tulum, Hippydorf übernachtet (der Duft lag in der Luft). Gemeinschafts- küche, geschlafen auf Stelzenhaus mitten in Zelten.
25.03 Maya-Ruinen von Tulum besucht (Handelsstadt am Meer), Cats and Doc gespielt mit
Stirnlampen gespielt.
26.03 Weiterfahrt nach Chichen Itza ins Hotel Paradiso. Emotionen überrollen mich
(Verarbeitungphase).
27.03 Pyramide von Chichen Itza besucht, tolle Mayabauten.
28.03 Weiterfahrt nach Uman, vis a vis von Kirche übernachtet
29.03 Mitten im Markt aufgewacht, Sternmarsch zur Kirche (Karfreitag), Meditation in der Kirche.
Weiterfahrt nach Campeche, öffentlicher Parkplatz, Sonnenuntergang am Meer, Altstadt
besucht (Unesco-Weltkulturerbe).
30.03 Weiterfahrt zu den Ruinen von Palenque, sehr schöner CG nahe den Ruinen (tolle
Liveband), Maya Bell
31.03 Ruinen von Palengue angeschaut, sehr gut erhalten und sehr eindrücklich (35 Grad).
Grilliert und früh ins Bett.

01.04 Batterie leer (Überbrückung durch Musiker), Dach von Bonita repariert. Weiterfahrt nach
Agua Azul. Schöne Wasserfälle, toller Ausblick. Buddha Buch wurde geklaut (der hat‘s
nötiger als ich)
02.04 An Wasserfällen Morgenessen mit traumhaftem Ausblick, Weiterfahrt nach San Cristobal de las Casas. Dort auf Parkplatz übernachtet.
03.04 Hotel gesucht, schönes gefunden. Volkstänze angeschaut. Stadtbesichtigung.
04.04 Ausflug zur Schlucht, ich durfte nicht aufs Boot mit Rollstuhl. Jenny fuhr alleine, essen in
mexikanischem Restaurant. Im Pub etwas trinken gegangen. Von Parkplatz verwiesen. Zweites Zimmer im Hotel genommen.
05.04 Frühstück auf Hauptplatz, Bettler mein halbes Frühstück geschenkt, ihm hat‘s geschmeckt.
Weiterfahrt in Richtung Oaxaca, Zwischenhalt in San Pedro Tapanatepec. In Comedor
essen gegangen, sehr gut und günstig.
06.04 Fahrt nach Oaxaca, neben Leichenhalle übernachtet. Jenny hat Leichentransport
beobachtet (verstört). Schlechte Nacht für alle.
07.04 Nach 2 Std. Schlaf Weiterfahrt zur Erholung in die Berge. Hammer Cabinas mit Kaminfeuer.
Ich habe vor Kaminfeuer geschlafen (Super).
08.04 Berg runter geholpert bis Puebla, im Trailerpark übernachtet. Total K.O.
09.04 Nach Diskussion, Weiterfahrt nach Tepotzotlan, Extreme Autobahngebühren. Pepes RV
Park endlich gefunden. Super RV Park.
10.04 Erdmut am Flughafen abgeholt, Willkommensapero. Bayrische Annäherung (Stamperl)
11.04 Städtchen angeschaut, Schachpartie mit Rene, endet wie meistens unentschieden.
FCB im Internet verfolgt. Gemeinsames Pizzaessen.
12.04 Erste Pflegeeinführung von Erdmut, Einkaufen, Reiseplanung mit Jenny überarbeitet
(Streichkonzert/Westküste), essen gegangen (war gar nicht mal gut).
13.04 Autobus mit Fahrer gemietet, nach Mexikostadt (Wau was für ein Erlebnis). Schwimmende
Gärten angeschaut mit Gondel und Gondelliero, was für ein Stau auf den Wasserwegen, Stadtbesichtigung (Stierkampfarena, Platz der drei Kulturen, Kathedrale, Aztekentanz, Fussgängerzone, Latin American Tower), Rückfahrt, Lasagne essen.
14.04 Ruhetag, Abschied von Beatrix vorbereitet.
15.04 Autobus gemietet, Basilika von Guadelupe, Teotihuacam (Aztecenpiramiden), es war
schrecklich heiss, Verkostung von Tequila und anderem, Abschiedsessen von Beatrix.
16.04 Weiterfahrt nach Acapulco, Korruption die 3., dank Super Rolli kein Geld bezahlen
müssen. Auf dem Acapulco Trailer Park Nacht verbracht, Sandwich essen gegangen.
17.04 Klippenspringer gesehen bei schweineteurem Restaurant
18.04 Reflektion der letzten 8 Mt. (Moderation Erdmut), im Los Cormoranes übernachtet, tolle
Erfahrung im Zelt zu übernachten.
19.04 Rumhängen, Bootstour zum Sonnenuntergang in der Laguna Coyuca, Matsch ins Gesicht
20.04 Fahrt nach Playa Linda, Übernachtet auf Playa Linda Trailer Park.
21.04 Weiterfahrt nach Playa Azul, lange Suche nach passender Unterkunft (Hotel Delfin Playa Azul), tolle gefunden.
22.04 Erdbeben der Stärke 5.8 mit Stromausfall in der Nacht.
23.04 Rollstuhl repariert, Reiseplanung etc.
24.04 Von Amerikaner (Bill) zum Essen eingeladen, schlussendlich habe ich bezahlt und Rene
25.04 Am Beach geschlafen nach riesen Fahrt bei Manzanillo
26.04 Weiterfahrt nach la Cruz de Guanacaste hinter Puerto Vallarta
27.04 Ausruhen
28.04 Morgenstreich auf Mexikanisch, Erdmut und Rene waren in der Stadt (hot) Puerto Vallarta,
ich schlief bis 12 Uhr (war nudeldürr), Mittagessen am Strand.
29.04 Fahrt von La Cruz nach Walamo (kurz vor Mazatlan). Schöner Campground (Tres Amigos) direkt am Pazifik.
30.04 Ausruhen
01.05 Ueberfahrt mit der Fähre von Mazatlan nach La Paz (Baja California), Jenny hat die Fähre nach backboard gelenkt, damit Marcel den Sonnenuntergang sehen konnte.
02.05 Ankunft in La Paz. Fahrt nach Cabo San Lucas.
03.05 Bootstour ums Kap (grosser Felsdurchbruch), dann Fahrt nach Todos Santos
04.05 Todos Santos (Künstlerdorf), dort wo das besungene Hotel California steht. Weiterfahrt nach La Paz (zum Partystrand). ()
05.05 Fahrtag, toller CG (Buenaventura) an Laguna Wir entscheiden uns, 2 Nächte hierzubleiben
06.05 Ausruhen
07.05 Einkaufen, RV-Werkstatt, Whale-Watching organisieren (sind leider schon weitergezogen), Wäsche waschen, Weiterfahrt nach Guerrero Negro (Malarrimo), knüppeldürr ins Bett.
08.05 Weiterfahrt nach Bahia de Los Angeles
09.05 Ausruhtag
10.05 Anstrengender Fahrtag bis zum fidelen Fidel
11.05 Fahrtag nach Punta Banda, CG Villarina, Fontäne von Bufadora angeschaut.
12.05 Ausruhen auf dem Villarina, Jenny und Rene gingen mit einem Ultra-Light-Trike in die Luft.
„Ich geniesse die Freiheit mit meinen E-Motionrädern.“
13.05 Grenzübertritt (ohne Probleme), we are back in the USA. San Diego Metro KOA
14.05 Wollten nach San Diego downtown, Bonita machte komische Geräusche. Werkstatt aufgesucht. Bremsscheiben wurden geschliffen und neue Belege reingemacht (hat nichts gebracht). Übernachtung im Days Inn.
15.05 Nochmals Werkstatt aufgesucht (Kardanwelle neue Lagerung). Weiterfahrt ans Meer, alle
müde und gereizt.
16.05 Vorfälle vom Vortag angeschaut und diskutiert.
17.05 LA (Hollywood, Chinatown, Sterne angeschaut) mit Metro zurück, kein CG gefunden
(Einkaufszentrum übernachtet)
18.05 KOA Ventura Ranch, Feuer gemacht (endlich mal wieder)
19.05 Weiterfahrt zum Morro Bay KOA, Wau Amerika ist so klein, Liselotte und Hansruedi
getroffen. Tolles Wiedersehen mit Pizzaessen im Städtchen am Avila Beach
20.05 H1 hinauf Richtung San Francisco, 1000ende von Seeelefanten gesehen (Wau was für ein
Erlebnis), tolle Küste. Fernwood Resort CG übernachtet, sehr schöner CG.
21.05 Weiterfahrt H1, tolle Landschaft, Küste und Meer. KOA Santa Cruz Monterey, Scherzis
wieder getroffen (Schlummertrunk) Sat sehen
22.05 Weiterfahrt nach San Francisco, wo wir Adrian, Yvonne, Nayla und Lorin trafen.
Nachtessen im Rainforestcafe. Toll, dass es geklappt hat, nach neun Mt. sehe ich
wiedermal jemand aus der Familie. Taxi zum Marinpark (schrecklicher CG), todmüde
aber Glücklich ins Bett
23.05 Fahrt zum KOA San Francisco North, tolles Plätzchen aber kalt. Wir entschliessen uns, drei
Nächte hier zu bleiben, um Kraft zu tanken.
24.05 Ausruhen und mit Erdmut CG angeschaut, am Abend ans Feuer vom CG gesetzt.
25.05 Plantag mit Jenny (nächsten 3 Tg.), Rene fuhr nach Santa Cruz, Erdmut ging spazieren.
26.05 Rollstuhltraining, viel gelesen an der Sonne. Homepage auf Vordermann gebracht.
27.05 Whale-Watching in Santa Cruz (Buckelwale), das war der Hammer
28.05 Fahrt zum St. Andreas Graben + Anschauen, Weiterfahrt zu Inga (Sausalito)
29.02 San Francisco nochmals angeschaut mit Inga, einfach eine tolle Stadt (Fähre).
30.05 Morgenessen mit Inga und Grosskindern (Mathea und Henry), Weiterfahrt nach San
Francisco North KOA(Petaluma), toller CG.
31.05 Wine Tasting im Napa Valley, Outlet besucht.

01.06 Weiterfahrt zum KOA Mariposa, am Westeingang zum Yosemite NP. Schöner KOA im
Wald, aber nicht rollstuhlgängig (sehr heiss)
02.06 Rene war mit dem Shuttlebus im Park, Jenny ruhte sich aus, Erdmut und ich waren im
Netz.
03.06 Plantag mit Jenny
04.06 Yosemite NP, toller Rollstuhlweg zu den Yosemite Falls, mit Shuttle zum Mirror Lake (Wau
was für Plätzchen)

05.06 Über den Tioga-Pass zum Mono Lake (Wau was für ein Tag),Übernachtet im Mono Lake RV Park
06.06 Über den Tioga-Pass zum Kings Canyon, 8 Std. Fahrt, Übernachten im Park Grant Grove,
Sunset CG (Natur Pur).
07.06 Fahrt zum Visitorcenter im Kings Canyon, Weiterfahrt zu den Grizzly-Falls (Mittagessen),
Zumwalttrail, toller 3 km langer Boardwalk am Fluss entlang, Sonnenuntergang, toller Tag, knüppeldürr ins Bett…
08.06 Sequia NP
09.06 Fahrt zum KOA Barstow nahe der Geisterstadt
10.06 Fahrt nach Las Vegas über Calico (Geisterstadt), tolles kleines Hotel am Strip gefunden (Carriage House)
11.06 an LV ein bisschen geschnuppert mit Erdmut, alle zusammen Musical Le Rêve angeschaut (hammer!)
12.06 Toller Tag mit Jenny in LV, Paris(Eifelturm) angeschaut und Venedig, was für zwei Hotels.
13.06 David Copperfield angeschaut (Begeisterung hielt sich in Grenzen bei mir)
14.06 Letzter Abend in LV + Bonita abholen in Werkstatt, Essen zu dritt im Venedig
15.06 Fahrt Richtung Grand Canyon (sehr heiss), Hotel Hacienda and Casino.
16.06 Rene und Jenny fahren in den Grand Canyon, Abendessen im Casino. Roulet gespielt und
gewonnen ( No. 1).
17.06 Fahrt zum KOA Cedar City
18.06 Bryce Canyon angeschaut, einfach der tollste Canyon der Staaten
19.06 Ausruhen, mit Rene einkaufen
20.06 Ausruhen, mit Erdmut Fotos hochgeladen
21.06 Ausruhen, mit Jenny Reiseplanung angeschaut
22.06 Lange Fahrt zum Bearlake KOA
23.06 Mit Erdmut Spaziergang gemacht, Weiterfahrt zum CG kurz vor Teton NP
24.06 Abfahrt zum Teton NP, Jenny Lake, Übernachtung im Teton kurz vorm Yellowstone NP
25.06 Weiterfahrt in den Yellowstone NP, Notplatz auf dem CG Bridge Bay, Vortrag Finding Yellowstone im Amphitheater angehört
26.06 Platz gewechselt auf Bridge Bay, ausruhen, alle CG voll im ganzen Yellowstone NP ausser Bridge Bay, Planung abgeändert
27.06 Bootstour auf dem Yellowstone Lake mit Jenny (Weisskopfadler gesehen)
28.06 Untere Loop im Yellowstone NP (West Thumb Geyser Basin, Old Faithful Geyser Basin, Black Sand, Midway Geyser, Firehole Canyon Drive und viele Büffel und Grizzly gesehen)
29.06 Jenny getrampt zum Old Faithful, Rene war wandern, ich war mit Erdmut am Yellowstone
Lake (Yellowstone Whiskeyfusel getrunken).
30.06 Obere Loop im Yellowstone NP (Canyon Upper and Lower Falls, Tower Falls, Mammoth Hot Springs) und wieder viele Tiere gesehen

01.07 Ausruhen auf CG, Rene macht Trip und wird von Parkrangern nach Hause gebracht (85
Dollar Strafe für wildes Campen am See),
02.07 Fahrt zum KOA Bozeman, knüppeldürr
03.07 Jenny holt Pat vom Flughafen ab, Rollstuhl und Klimaanlage gefixt, Wäsche etc. gemacht
04.07 Wir fahren zu Pats Bruder Micah, um Pat auch zu begrüssen, Ausruhen auf CG, abends Feuerwerk (Nationalfeiertag)
05.07 Fahrt zu Micahs Mutter nach Ronan, der schönste Platz, an dem wir bis jetzt mit der Bonita übernachtet haben, mitten im Wald, besondere Menschen, abends Lagerfeuer
06.07 Eintauchen ins PowWow in Arlee, dies war toll und inspirierend (Indianertänze und Trommeln), abends Lagerfeuer und Grillen
07.07 Weiterfahrt zum West-Glacier KOA, wunderschön (schönster KOA)
08.07 Fahrt in den Glacier NP, Naturtrail im Regen gemacht (schöner Boardwalk)
09.07 KOA gewechselt auf die Ostseite zum St. Mary‘s CG(wau was für ein Panorama)
10.07 Going-to-the-sun-road mit dem Shuttle (eine der schönsten Highways), Indianerabend
im Visitorcenter
11.07 Fahrt vom Glacier nach Ronan
12.07 Lange Fahrt von Ronan nach Bozeman, Rollstuhl geschweisst, übernachtet auf Bear CG am See
13.07 Rollstuhl nochmals gefixt, Bozeman angeschaut (Main Street), auf Bear Canyon CG übernachtet
14.07 Fahrt zum Langohr CG im Gallatin NF, schönes Plätzchen. Hochzeit auf amerikanisch gefeiert von Micah und Jill, Rene brauchte Auszeit (Bozeman)
15.07 Rückfahrt zum Bear Canyon CG, Ausruhen und Reiseplanung.
16.07 Weiterfahrt und Einkaufen zum KOA Hardin, tolle Lasagne von Rene
17.07 Little Big Horn (der einzige grosse Krieg, den die Indianer gewonnen haben) anschauen (Pat hat uns tolle Hintergrundinformationen gegeben), es war so heiss.
18.07 Pat verlässt uns nach Bozeman, wir fahren weiter zum Mount Rushmore. 6 Std. Bonitafahrt zum KOA Hotsprings in South Dakota. Knüppeldürr
19.07 Über den Wind Cave NP (viele Büffel) zum Crazy Horse NM. Interessantes Video und viel Schall/Rauch. In 15 Jahren ist nicht viel passiert, ausser das Museum (war aber interessant). Zurück zum Wind Cave NP, dort Rollstuhltrail in Höhle gemacht und interessante Information über die Höhle erhalten. Wäsche waschen
20.07 Fahrt durch die Badlands, wunderbare Abendstimmung (Blitze, Donner, Wetterleuchten, Vollmond)
21.07 Nochmals in die Badlands (Supertolle Felsformationen), Weiterfahrt Richtung Jackson, Reifen explodiert (wurden abgeschleppt). Rene und ich auf Abschlepprampe in der Bonita, Guinness getrunken.
22.07 Reifen montiert, Weiterfahrt nach Cloquet/Duluth KOA (530 km)
23.07 Weiterfahrt zum KOA Thunderbay, wir sind in Canada (Grenze war kein Problem)
24.07 Ausruhen
25.07 Weiterfahrt zum Neys Lunch & Campground, es regnet in Strömen
26.07 Fahrt zum KOA Sault Ste. Marie, mussten eine Cabine nehmen, da der CG unter Wasser stand
27.07 Städtchen angeschaut Sault Ste. Marie (Boardwalk), weiter nach Manitoulin Resort. Es regnet immer noch
28.07 Ausruhen
29.07 Fähre von Manitoulin zum Bruce Peninsula NP, im Park haben wir den Georgian Bay Trail gemacht zum Cyprus Lake. Weiterfahrt zum Summer House Park, schöner CG im Wald.
30.07 Ausschlafen, Fahrt zu Kate nach Chesley.
31.07 Rene hat Geburtstag

01.08 Ausschlafen (Rene und Jenny), lesen (ich), Erdmut (Bonita aufräumen)
02.08 Boardwalk in Kincardine, Neustadt (Biertasting) in Springs Brewery, danach essen in Chesley beim Biermans.
03.08 Weiterfahrt Richtung Toronto, Zwischenhalt im CG Leisure Time
04.08 Toronto angeschaut aus der Luft (CN Tower), tolles Essen auf 533 m im Drehrestaurant
Rene erkundet Kensington Market, Weiterfahrt zum Milton Heights CG, knüppeldürr ins Bett
05.08 kurze Fahrt zum KOA Niagara Falls, ausruhen. Mit dem Shuttle zu den falls, Gift Shop, Erdmut und Rene machen die Bootstour, Jenny und ich gehen shoppen, danach essen gehen mit tollem Blick auf die in Nebel verhüllten Fälle
06.08 Grenze und wir sind Back in the USA, 600 km Fahrt nach Mahwah (New Jersey), weil Erdmuts Aufenthalt in den Staaten sind 90 Tage und nicht drei Monate wie ich irrtümlicherweise annahm. Flug umbuchen… . Um 10 Uhr abends waren wir in Mahwah, emotionale Begrüssung im Hause Stalders.
07.08 Es hat geklappt mit der Umbuchung des Fluges für Erdmut, einen Tag früher. Bonita ausräumen und danach essen bei Stalders.
08.08 Packen und alles sortieren, Bonita ausräumen, gemütliches essen mit viel Diskussionsstoff
09.08 Bonita aufräumen und reinigen, Musik und Fotos überspielen. Kiku (Japanisch) essen gegangen mit Kurt und Helen. Rene und Jenny waren im Whirlpool
10.08 Bonita reinigen, Pizza bestellen und dann gemütliches Beieinandersitzen
11.08 gemütliches Frühstück, wir begleiten Erdmut zum Flughafen
12.08 Wir


One Response to Der Weg

  1. Dietger

    Hallo Ihr Lieben, ich gucke und gucke und manchmal bin ich auch zu bld das System zu steuern, irgendwas stimmt mit dem blog und den links nicht?! Anyway, wie geht’s denn da so und wo seid ihr gerade?
    Anhand der Fotos hat man eine grobe Vorstellung, aber so ganz hat sich die Reiseroute nicht erschlossen?
    Bis bald und Grsse und bleibt gesund.
    Dietger
    PS: Schnen Gruss an Erdmut von Folkhild, die mit mir Internet bt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*