browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Januar 2013

01.01   OK, die feiern am 1., denn die Strassen sind heute voll. Herzliche Verabschiedung von den Guevaras bei gemütlichem Nachtessen.

02.01  Warten auf das erlösende Phone von Carlos! Der Anruf kommt. Wau, wie lange ist es her, dass wir unsere Bonita nicht mehr gesehen haben? 48 Tage! Wir dachten, endlich könnten wir sie umarmen. Carlos kam uns in Panama Stadt abholen und wir fuhren in die Freihandelszone, um dort unsere Papiere abzuholen. Um den Papierkram für den Zugang zu umgehen, mussten wir den Sicherheitsdienst bestechen. Wau, wie im Film! Also, ab zur Zollbehörde. Doch der Typ hat früher Feierabend gemacht, kommt erst morgen wieder. Schockiert und fassungslos kehren wir ins Melia Hotel zurück.

03.01  Der Kerl wurde frech, Rene zog den Revolver. Der Kerl fiel, Bonita war frei! Putzen und Auf/Einräumen

04.01  Bonita auftanken und Gas einfüllen. Einkaufen und dann geht’s endlich los! Übernachten wieder dort, wo wir das neue Jahr begrüsst haben, Isla Perico (Panamastadt), toll wieder unsere Bonita zu haben

05.01  Rückkehr nach Playa Blanca zum Pipas CG, direkt am Meer, die letzten Tage haben Spuren hinterlassen bei mir, früh im Bett

06.01  Früh Tagwache, wo sind unsere Messer? Endlich wieder mal ein Müsli! Weiterfahrt nach David, dort neue Messer gekauft. Kurz vor der Grenze auf einem Bauernhof/Restaurant campiert, wie sehr hat mir das gefehlt.

07.01  Das nächste Problem, wir stecken an der Grenze fest, weil das Fahrzeug auf Kurt zugelassen ist. O.K. wir beschaffen uns die Papiere. Reine Provokation und Willkür bei der Grenze. Wir lassen uns das nicht bieten und gehen zum Chef, nach 6 Std. können wir die Grenze hinter uns lassen. Hoffentlich haben wir nicht an jeder Grenze so ein Theater?!

08.01  Früh Tagwache, Weiterfahrt zum Manuel Antonio NP, tollen Abstellplatz auf einer Wiese gefunden.

09.01  Katamaranfahrt (der grösste von Mittelamerika) gemacht, war super. Delphine begleiten uns auf der Fahrt zum Sonnenuntergang, tolle Sache! Ich genoss die herrliche Brise auf dem Schiff. Den Abend liessen wir mit einem Schlummertrunk ausklingen.

10.01  Besuch des Manuel Antonio NP, sehr heiss. Toller Strand mit genialer Aussicht

11.01  Tolle Fahrt dem Meer entlang bis Jaco, dann bis San Jose. Genialer Abstellplatz auf Hazienda in einem Vorort mit toller Aussicht auf die Hauptstadt von Costa Rica.

12.01  NP Volcan Irazu auf 3432 MüM, tolles Nebelmeer bei 20 Grad.

13.01  Kalte Nacht um den Gefrierpunkt gehabt, bei ca. 3000 MüM., Wau, was für ein Panorama beim Morgenessen. Weiterfahrt Richtung La Fortuna, die Dunkelheit bricht ein, d.h. für uns Zwischenübernachtung suchen. Cabinas Francescas in La Marina bei Ciudad de Quesada war super, freundliche Herbergsmutter (Heylin Salazar Otarola)

14.01  Am Morgen schauen wir uns eine Finca an, die Heylin verkaufen möchte. Weiterfahrt nach La Fortuna, Wasserfall angeschaut (nicht rollstuhlgängig), tolle Cabinas gefunden.

15.01  Morgenessen mit toller Aussicht auf dem Balkon, machen einen Ruhetag heute, abends in La Fortuna etwas essen und dann trinken gewesen

16.01  Der gute Spirit der Cabinas veranlasst uns, einen Tag länger zu bleiben. Beatrix und Rene gehen am Nachmittag in die Thermalquellen Las Laureles

17.01  Weiterfahrt zum Arenalsee zur Kleinen Schweiz, Hotel Los Heroes. Zugfahrt mit kleiner Schmalspureisenbahn zum Drehrestaurant a la Schilthorn, leider nicht rollstuhlgängig. Dort ein leckeres Käsefondue gegessen, heimische Gefühle kommen auf. Empfehlenswert!

18.01  Morgenessen im Restaurant, superfeines selbstgebackenes Brot gegessen, 2 Brote geschenkt bekommen. Wau, haben nicht lange gehalten. Weiterfahrt über Schotterpiste nach Santa Elena

19.01  Nationalpark besucht und danach eine Eisenbahnfahrt durch den Dschungel gemacht

20.01  Früher Aufbruch nach Canas, dort zur Tierauffangstation Las Pumas, auf unserem ersten richtigen mittelamerikanischen Campingplatz übernachtet

21.01  Fahrt nach Santa Rosa (ältester NP von Costa Rica), Lagerfeuer und grilliert und Chropfleerete.

22.01  Grenzübertritt nach Nicaragua ging sehr gut (2h). Puerto San Jorge, Fähre auf die Vulkaninsel Ometepe im Nicaraguasee, Weiterfahrt nach Moyogalpa. Dort übernachtet

23.01  Ruhetag, Wäsche gewaschen und Dörfchen angeschaut.

24.01  Fahrt zum Ojo de Agua, kaltes Mineralbad. Weiterfahrt nach Playa Santo Domingo, dort übernachtet am Hotel Paraiso, gut gegessen und Cats and Dog gespielt.

25.01  Warten auf Rene, Fahrt zum Steingarten El Porvenir. Fährfahrt hat nicht geklappt. Bonita ramponiert auf der Suche nach Entleerungsmöglichkeiten. Cabinas Soma, schöner CG.

26.01  Schlechte Stimmung, Überfahrt mit Fähre, Übernachtung im Innenhof vom Hotel Hamacas

2701   Weiterfahrt nach Granada, Museumsbesuch, Bootstour auf dem Lago Nicaragua, abendlicher Stadtbesuch, gut gegessen im Hotel Granada, besonderes Ambiente in der Fussgängerzone, Stellplatz neben Polizeirevier

28.01  Unsanft geweckt, wir stehen auf dem Markplatz, Weiterfahrt zum Kratersee Lago de Apoyo, sehr heiss, Übernachtung in der Wildnis.

29.01  Weiterfahrt zum Masaya NP, Vulkan angeschaut, Museumsbesuch, später dort grilliert und übernachtet. Jenny und Beatrix haben eine Tour gemacht (Hexenhöhle erklimmt, Fledermäuse)

30.01  Fledermausausstellung angeschaut, Weiterfahrt nach Masaya. Morgenessen im Park (Bauernfrühstück), in Markthalle einkaufen gegangen (Bierkrüge und Schnapsgläser aus Holz), übernachtet in der Don Bosco Schule. Dorfplatz gelesen, Schnapsgläser eingeweiht.

31.01  Gottesdienst und wir mittendrin d.h. unsanft geweckt bei Morgenandacht. Weiterfahrt nach Leon und Städtchen angeschaut bei 35 Grad, Weiterfahrt zum Pazifik nach Las Penitas Stellplatz gesucht und gefunden neben Kloake und Kühen und Schweinen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*